Freitag, 1. August 2014

Entscheidungen wegen der letzten 2 Trainingsflügen

Seit Anfang dieses Jahres ist Röhnfried Offizieller Sponsor des Derby Cordoba.
Im folgenden erhalten die Tauben folgende Zusätze in das Futter und der Tränke:

Im Futter:
2 Tage Pavifac (Bierhefe)
2 Tage Avimycin (Atemwege)
2 Tage Entrobac (Darmflora)
1 Tag Moorgold & Topfit (Moor und Vitaminral Pulver)  
Die Mischungen wurden abwechselnd Olivenöl und Gervit-W (Vit C ..) gemacht

Im Wasser:
3 Tage Avidress Plus (verhindert die Übertragung von Keimen durch Wasser)
3 Tage Avistetin (verhindert die Übertragung von Keimen von Wasser und auch im Darm)
1 Tag Blitzform (Mineral-Ergänzung Jod)
  • Außer beim Einkorben gibt es reines Wasser und Elektrolyte nach dem Flug.

Alle Produkte sind auf natürlicher Basis.

Vor Beginn des Trainings erhielten alle Tauben im Taubenschlag eine Behandlung mit Gambakokzid-Ro (Trichomonas) 6 Tage lang.

Die Tauben mussten morgens bis zu einer Stunde fliegen. Meist flogen sie weitaus länger, alles Anzeichen für eine gute Gesundheit.

Um 18:00 Uhr erhielten wir das Ergebnis unseres Tierarztes. Bei allen angelegten Kulturen wurde nichts gefunden. Da alle Tauben geimpft wurden, bildeten sie Antikörper, was sehr positiv und normal ist.

Alles was passiert ist, auf den letzten 2 Flügen, liegt nicht an der Gesundheit der Tauben.


Der Artikel von Carlos Marques.

"Das Schlechte im Kopf auf den ersten Flügen

Einige Züchter haben auf den ersten Trainingsflügen viele Tauben verloren. Sie haben das Problem nicht ernst genug genommen. Wenn Tauben eingesetzt werden, vor allem Vögel, hören sie nicht auf sich gegenseitig zu picken im Korb. Dadurch entstehen Verletzungen am Auge und am Kopf. Es ist bekannt, das viele Krankheiten am Auge entstehen. Nun, dies scheint Normal zu sein. Motiviert von den Hack-Attacken geben Sie Bakterien ab, die die Orientierung der Tauben verhindert. Das ist die Ursache bei großen Verlusten, besonderes bei schnellen Winden. 
Aus meinen Erfahrungen ist es nun Sinnvoll jetzt eine Kur zu starten. 
LINCO SPECTIN KUR: 
  • Injektion: 0,20 Milliliter pro Taube 
  • Im Wasser: 5 Tage.
Dazu kann man RONIDAZOL zur Kur geben.
Sobald die Kur nach 5 Tagen beendet ist, können Sie weiter mit dem Training fortfahren. 
Das ist die Garantie das sich die Orientierung deutlich verbessert, welches vorher die Hauptursache beim scheitern des Trainings darstellte."



Nach dem wir diesen Artikel sorgfältig gelesen haben, wissen wir leider nicht, welche Art von Bakterien die Orientierung behindert. Carlos Marques spricht von seinen Erfahrungen.

Heißt das jetzt für uns das wir weiter machen wie bisher ? Nein!



Der Teilnehmer Werner Waldow von Team Germany schrieb uns eine E-Mail, mit einem guten Tipp. Die Tauben auf kurzer Strecke zu trainieren zwischen 5-10 Km, damit die Tauben Stress abbauen und wieder ihr Vertrauen zurückgewinnen. Wir denken dies kann sehr erfolgreich sein, vielen Dank an Werner Waldow für seine Mitarbeit und Interesse für die Tauben.




Nach der Analyse wo wir nichts dem Zufall überlassen haben, haben wir die folgenden Entschlüsse gefasst:

  • Eine Kur durchführen wie Carlos Marques es in seinem Artikel schrieb.
  • Den Vorschlag von Werner Waldow anwenden, das die Tauben auf kurzer Strecke 5-10 Km trainiert werden nach der Kur, damit die Tauben leichter ins Rennen zurückkommen.
  • Änderung des Reiseplanes. Dieses Wochenende werden wir den Reiseplan ändern und ihn den momentanen Umständen anpassen.



Wir hoffen Sie verstehen unsere Entscheidungen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen